Fortbildung: Mit Kreativität Schwangerschafts- und Geburtsrisiken begegnen

Aktueller Hinweis: Verbindliche Anmeldung bitte bis Ende März 2019

Magst du Techniken kennenlernen, die dir helfen können, schwierige Situationen bei der Begleitung von schwangeren Frauen zu meistern? Situationen wie zum Beispiel vorzeitige Wehen, vorangegangene Tod-, Fehl- oder Frühgeburten, Zervix-Insuffizienz, kindliche Fehllage, Plazenta-Insuffizienz, Zwillingsverlust, massive Geburtsangst, vorangegangene Sectio-Geburt u.s.w. Du möchtest dein Unterstützungs-Spektrum hierzu erweitern? Dann bist du in diesem Seminar genau richtig. (Du kannst gerne einen eigenen Fall aus deiner Arbeit mitbringen, damit wir ihn gemeinsam ansehen und reflektieren können.)

Was kann dir das Seminar bringen?

  • Du kannst eine Abkürzung wählen und unsere langjährige Erfahrung für deine Arbeit nutzen.
  • Du brauchst nicht herumexperimentieren, sondern kannst direkt Erkenntnisse anwenden, die sich bei uns schon bewährt haben.
  • Du kannst dich entscheiden (immer wieder neu): Zwischen dem, was du in deiner schulmedizinischen Ausbildung gelernt hast und unserem, eher kreativen und selbstermächtigenden Ansatz.
  • Zudem kannst du prüfen, welche der beiden Perspektiven sich für dich in der jeweiligen Situation „richtig anfühlt“.

Das Seminar ist etwas für dich, wenn

  • Du Fach-Frau bist.
  • Du schon etwas Erfahrung in der Begleitung von Schwangeren hast.
  • Dich interessiert, was die pränatale Psychologie zu einer erfolgreichen Geburtshilfe beitragen kann.
  • Du erfahren möchtest, welches Wissen sich im Körper versteckt hält und wie du es finden kannst, um damit zu arbeiten.
  • Du Techniken kennenlernen möchtest, mit deren Hilfe du das Risiko von Geburtskomplikationen reduzieren kannst.
  • Du offen bist für neue Erfahrungen und Sichtweisen.
  • Dir die Selbstermächtigung deiner Klientinnen/Patientinnen am Herzen liegt.

Stichworte aus dem Inhalt

  • Imagery Rescripting
  • Organsprache
  • Bearbeitung transgenerationaler Einflüsse
  • Traumatische Erfahrungen (z.B. frühe sexuelle Grenzverletzungen)

Deine Seminar-Leiterinnen

Die Seminar-Leiterinnen verfügen über langjährige, praktische Erfahrung in bindungsanalytischer Begleitung, insbesondere schwieriger und herausfordernder Schwangerschaften.

Sabine Schlotz hat vier Kinder geboren und drei großgezogen. Sie ist Mutter eines Sohnes und zweier Töchter. Eine Tochter ist einen Tag vor ihrer Geburt an Trisomie 18 verstorben.
Ausbildung und Tätigkeit im medizinischen Bereich (Intensiv, OP). Nach Verlust der Tochter Gründung des Vereins LEONA e.V. (Verein für Eltern chromosomal veränderter Kinder), später Studium der Psychologie als Grundlage für wissenschaftliches Arbeiten. Nach dem Studium hat sie sich ganz der Psychologie und Medizin rund um Schwangerschaft & Geburt verschrieben. Sie ist Lehrbeauftragte an der Ev. Hochschule Ludwigsburg, sowie der Dualen Hochschule (DHBW) Stuttgart für Hebammenwesen (frühe Bindungsentwicklung, bindungsorientierte Embryologie) und „Urgestein“ der Bindungsanalyse (2004): Als Erste in Deutschland hat sie die Methode der Bindungsanalyse angewandt. Seit 2015 bietet sie verschiedene Fortbildungen für die Arbeit im vorgeburtlichen Raum an.

Marion König ist Mutter von drei Söhnen und Großmutter von zwei Enkelkindern. Ebenso wie Sabine, begegneten ihr im nahen Familienkreis Krankheit und Tod. Daraus schöpfte sie eine Tiefe, die sie heute in ihre Arbeit einbringt und diese auszeichnet.
Beruflicher Hintergrund: Ursprünglich startete sie mit einer naturwissenschaftlichen Ausbildung am Institut für Physikalische Chemie der Uni Düsseldorf und anschließenden Labor-Tätigkeiten in der Qualitätssicherung. Als Körpertherapeutin in eigener Privatpraxis ist ihr Schwerpunkt die Prä-und Perinatale Psychologie. Sie ist ausgebildet in verschiedenen Massagepraktiken, Bindungsanalyse (seit 2009), HypnoBirthing, Pränatale Körpertherapie, Trauma-Arbeit und besuchte zahlreiche Fortbildungen rund um Schwangerschaft und Geburt. Sie ist Mitglied in der ISPPM e.V., engagiert sich dort in verschiedenen Arbeitsgruppen und gründete 2017 die AG „Schwangere Mütter mit frühen Erfahrungen sexueller Gewalt“.

Beide unterstützen seit vielen Jahren Frauen bei Kinderwunsch, während der Schwangerschaft und bereiten sie auf eine weitestgehend angstfreie, selbstbestimmte und möglichst natürliche Geburt vor. Auf Wunsch auch als Doula bei der Geburt.

Rahmenbedingungen

Wo: Seminarhaus am Königssee
Grabenweg 24
83471 Schönau am Königssee
Seminarbeginn: 27.05.2019
Einchecken: ab 14:00 Uhr
Seminarbeginn: 15:30 Uhr
Seminarende: 01.06.2019, 14:00 Uhr
Tagesgestaltung: vormittags von 9:30 Uhr bis 13:00 Uhr: Input für den Kopf.
Nachmittags (ca. 14:00 bis 17:30) erschließen wir gemeinsam die herrliche Umgebung und integrieren dabei die Inhalte des Vormittags.
Nach dem Abendessen: Abrunden des Tages mit Übungen zum Hinspüren.
Kosten: 685 €, ohne Essen
(setzt sich zusammen aus Seminargebühr + Unterkunft)
Aus organisatorischen Gründen ist nur eine Komplettbuchung für die Woche möglich, auch wenn außerhalb übernachtet wird.
Verpflegung, im Haus: 28 €/Tag (vor Ort beim Hausherr zu bezahlen,
der Hausherr kocht selbst und sein Essen ist sehr lecker)
Bitte bringe mit: Bequeme Kleidung, Hausschuhe,
Outdoor-Bekleidung und festes Schuhwerk
ggf. Kissen und Decke für Seminarraum
Bettwäsche und Handtücher (können auch gg. Gebühr geliehen werden)
Magst du die Location ansehen? Seminarhaus Königsee

Anmeldung/Organisation

Verbindliche Anmeldung bitte bis spätestens 10. Februar 2019 bei:
Marion König Mail: kontakt@in-freudiger-erwartung.eu
Tel.: (+49) 7555 9294679
Bankverbindung: IBAN: DE85 3706 2600 2412 4690 14
BIC: GENODED1PAF

Folgende Schritte gelten für die Anmeldung

  1. Der Kurs hat max. 10 Plätze, diese werden nach Reihenfolge der Anmeldung vergeben.
  2. Die Anmeldung ist gültig mit Eingang des Seminarbeitrags auf oben genanntes Konto.
  3. Nach der Kursteilnahme erhältst du eine Teilnahmebestätigung.
  4. Nach dem 20. Februar ist eine Anmeldung nur noch möglich, wenn der Kurs noch nicht voll belegt ist.
  5. Die Mindestteilnehmerinnenzahl ist sieben.
  6. Gehen weniger als sieben Anmeldungen ein, kann der Kurs nicht stattfinden und der volle Seminarbeitrag wird rückerstattet.
  7. Eine Gebührenerstattung bei Rücktritt ist nicht möglich, es sei denn, es wird eine Ersatzteilnehmerin gestellt

Bitte reiche zusammen mit der Anmeldung die Antworten auf folgende Fragen mit ein:

Was weißt Du über die Schwangerschaft Deiner Mutter mit Dir und über Deine Geburt?
Warst Du gewollt/ungewollt – geplant/ungeplant?
War die Schwangerschaft gefährdet - Grund?
Wurdest Du zum errechneten Termin geboren? Gab es Komplikationen – welche?
Welche Medikamente, unter der eigenen Geburt, wurden der Mutter gegeben?
Art der Geburt – z. B. Saugglocke, Zange, Sectio?

Was ist außerdem mit Deiner Mutter passiert – gab es Fehlgeburt(en), Abtreibung(en), Traumatisierung, Verluste? Hast Du ein Wissen zu Schwangerschaft und Geburt in Deiner Familie? Gibt es beispielsweise Wiederholungen in der Familie auch über die Generationen hinaus, z. B. mehrfach, Abtreibungen, Fehlgeburten, Frühgeburten, Kaiserschnitte, Zangenbzw. Saugglockengeburten, Terminüberschreitungen, usw.?

Bitte beantworte die Fragen auch bzgl. deiner eigenen Schwangerschaft(en) und Geburt(en).

Wir freuen uns darauf, dich bei unserem Seminar dabeizuhaben, um gemeinsam an der tiefgehenden und liebevollen Gestaltung von Schwangerschaft und Geburt zu arbeiten!

Bis bald im Mai 2019!

Nachstehend noch ein paar Bilder von der Umgebung für die Vorfreude

Impressionen